Der letzte Sieger des Winters heisst Andre Myhrer

Der letzte Sieger des Winters heisst Andre Myhrer
20.03.2016 11:47:30 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/APA. Der vierte Name in der Siegerliste der Weltcup-Slaloms 2015/16 lautet Andre Myhrer. Der Schwede setzte sich beim Weltcup-Final in St. Moritz vor Marcel Hirscher und Sebastian Foss-Solevaag durch.

Der letzte Slalom der Weltcup-Saison hat ein neues Siegergesicht in diesem Winter gebracht. Der Schwede Andre Myhrer gewann am Sonntag in St. Moritz vor Gesamtweltcup-Sieger Marcel Hirscher (0,14 Sekunden zurück) und dem Norweger Sebastian Foss-Solevaag (0,36). Der Halbzeit-Führende Daniel Yule fiel auf den 11. Platz zurück. Myhrer dagegen stiess von Zwischenrang 4 bis ganz nach vorne vor. Der Schwede sicherte sich im Engadin seinen sechsten Weltcupsieg.



Es bleibt dabei: Daniel Yules Bestresultat im Weltcup ist der 6. Platz von Santa Caterina. Der Unterwalliser konnte seine Führung aus dem 1. Lauf von St. Moritz nicht zu einem absoluten Top-Resultat nutzen. Nervös sei er nicht gewesen, sagt Yule, aber: "Am Start und zu Beginn des Laufes war alles noch gut. Dann habe ich einen Innenskifehler gemacht und habe den Rhythmus nicht mehr gefunden. Ich bin unzufrieden, klar, aber es gibt Schlimmeres", meinte der 23-Jährige im Ziel. Wenn man als Führender in die Entscheidung geht, hat man natürlich andere Erwartungen. "Ich bin sehr glücklich, dass ich die Saison mit einem Sieg abschliessen kann", so der Schwede.

Schon vor dem Rennen ist St. Moritz standen Henrik Kristoffersen als Gewinner der kleinen Kugel für die Slalomwertung und Marcel Hirscher als Sieger im Gesamtweltcup fest.  "Es war ein spannendes Duell mit Henrik. Er ist ein verdienter Kristallgewinner", sagte Marcel Hirscher über den sechsfachen Slalom-Saisonsieger Kristoffersen, der nach einer Grippeerkrankung geschwächt am Start war und als Tages-19. ohne Punkte blieb. Kampfansage für die nächste Saison wollte Hirscher keine machen: "Wir müssen unsere Leistung bringen, da geht es nicht so sehr der gegen den und der gegen den. Der Respekt ist da schon zu gross. Jeder weiss, was da dahintersteckt." Nach dem ersten Durchgang war Hirscher Fünfter, im zweiten fuhr er "ein bisschen mit Wut im Bauch". Da habe er noch ein paar Reserven mobilisiert. "Ich habe mich mit dem WM-Hang angefreundet", bilanzierte der 27-Jährige.

Nach dem ersten Durchgang hatte wegen Marco Schwarz minutenlang Aufregung im Zielraum geherrscht. Erst wegen eines vermeintlichen Einfädlers, dann weil er angeblich das letzte Tor auf der falschen Seite passiert hatte. Schwarz schien in der offiziellen Resultatsliste bereits als disqualifiziert auf, Rennsportleiter Andreas Puelacher klärte die Sache im Juryraum, denn TV-Bilder zeigten, dass alles korrekt abgelaufen war. Die Resultatsliste wurde neu gedruckt. "Der französische Technische Delegierte hatte sehr stark für die Disqualifikation gearbeitet", erläuterte ÖSV-Sportdirektor Hans Pum. Ob das möglicherweise mit der brisanten Situation in der Nationenwertung etwas zu tun hatte? "Er ist ein begeisterter Franzose", ging Pum darauf nicht weiter ein.

St. Moritz. Weltcup-Final, Slalom. Männer. Schlussklassement: 1. Andre Myhrer (Sd) 1:43,75. 2. Marcel Hirscher (Ö) 0,14 zurück. 3. Sebastian Foss-Solevaag (No) 0,36. 4. Marco Schwarz (Ö) und Julien Lizeroux (F) je 0,58. 6. Manuel Feller (Ö) 0,65. 7. Manfred Mölgg (It) 0,69. 8. Alexander Choroschilow (Russ) 0,85. 9 Patrick Thaler (It) 1,00. 10. Felix Neureuther (D). 11. Daniel Yule (Sz) 1,22. 12. Aliexis Pinturault (F) 1,24. 13. Mattias Hargin (Sd) 1,40. 14. Marc Digruber (Ö) 1,43. 15. Dave Ryding (GBR) 1,55. 16. Stefano Gross (It) 1,57. 17. Istok Rodes (Kro) 1,84. 18. Fritz Dopfer (D) 1,85. 19. Henrik Kristoffersen (N) 1,86. 20. Jonathan Nordbotten (No) 1,87. 21. David Chodounsky (USA) 1,88. 22. Jens Byggmark (Sd) 1,92. 23. Victor Muffat-Jeandet (F) 2,47. – Ausgeschieden: Jean-Baptiste Grange (F).

Stand nach dem 1. Lauf: 1. Daniel Yule (Sz) 51,75.  2. Marco Schwarz (Ö) 0.01 zurück. 3. Sebastian Foss-Solevaag (No) 0,04. 4. Andre Myhrer (Sd) 0,20. 5. Marcel Hirscher (Ö) 0,32. 6. Felix Neureuther (D) 0,39. 7. Alexander Choroschilow (Russ) 0,40. 8. Manfred Mölgg (It) 0,49. 9. Marc Digurber (Ö) 0,56. 10. Jean-Baptiste Grange (F) 0,59. 11. Julien Lizeroux (F) 0,65. 12. David Chodounsky (USA) 0,67. 13. Jens Byggmark (Sd) 0,84. 14. Dave Ryding (GBR) 0,87. 15. Henrik Kristoffersen (No) 0,88. 16. Jonathan Nordbotten (No) 0,97. 17. Fritz Dopfer (D) 1,00. 18. Manuel Feller (Ö) 1,04. 19. Stefano Gross (It) 1,04. 20. Alexis Pinturault (F) 1,05. 21. Istok Rodes (Kro) und Patrick Thaler (It) je 1,14. 23. Mattias Hargin (Sd) 1,23. 24. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,42.  – Ausgeschieden: Dominik Stehle (D). – Disqualifiziert: Marco Schwarz (Ö).

Der Weltcup. Slalom (Schlussklassement): 1. Henrik Kristoffersen (No) 811. 2. Marcel Hirscher (Ö) 700. 3. Felix Neureuther (D) 389. 4. Andre Myhrer (Sd) 367. 5. Alexander Choroschilow (Russ) 358. - Ferner: 11. Daniel Yule (Sz) 201. – Gesamtwertung (Schlussklassement): 1. Marcel Hirscher (Ö) 1715. 2. Henrik Kristoffersen (No) 1298. 3. Alexis Pinturault (F) 1200. 4. Kjetil Jansrud (No) 1161. 5. Aksel Lund Svindal (No) 916. - Ferner: 9. Carlo Janka (Sz) 737. 13. Beat Feuz (Sz) 596. .