Glück für Michaela Kirchgasser: nur eine Knorpelprellung

Glück für Michaela Kirchgasser: nur eine Knorpelprellung
08.03.2016 13:49:22 | skionline.ch, Peter Gerber
pd. Der Sturz von Michaela Kirchgasser im Riesenslalom von Jasna ist für die Österreicherin glimpflich ausgegangen. Die Untersuchung ergab eine Knorpelprellung im linken Knie. Kirchgasser wird am Donnerstag wieder trainieren können.    
    
Glück im Unglück für Michaela Kirchgasser. Bei ihrem Ausfall im 1. Lauf des Riesenslaloms von Jasna hat sich die Salzburgerin nicht schlimmer verletzt. Die medizinischen Abklärungen haben am Dienstag (8. März) ergeben, dass sich Kirchgasser eine Knorpelprellung im linken Knie zugezogen hat „Eigentlich bin ich noch nie beim Rennanzug hängen geblieben (vgl. unten) und kann es mir auch nicht erklären, wie das zustande gekommen ist. Ich bin sehr froh, dass durch das unsanfte Abbremsen nicht mehr passiert ist und freue mich, am Donnerstag mit dem geplanten Training fortfahren zu können“ zeigte sich Kirchgasser nach der Untersuchung bei ÖSV-Teamarzt Christian Hoser in Innsbruck erleichtert.      
    
Die beiden letzten Weltcuprennen der Frauen vor der Finalwoche werden am kommenden Samstag, 12. März (Super-G) und Sonntag, 13. März (Super Kombination) in Lenzerheide ausgetragen.     
 
 

DAS...hab ich auch noch nie gesehen!