Früher als erwartet: Max Franz kehrt in den Weltcup zurück

Früher als erwartet: Max Franz kehrt in den Weltcup zurück
07.03.2016 13:33:13 | skionline.ch, Peter Gerber
pd. Der österreicher Max Franz kehrt schon in Kvitfjell in den Weltcup zurück. Der Speed-Spezialist hatte sich im Abfahrtstraining von Kitzbühel verletzt.

Früher als erwartet kehrt Max Franz in den Skiweltcup zurück. Rund sieben Wochen nach seinem Sturz im Abfahrtstraining auf der Streif in Kitzbühel hat der sportliche Leiter der ÖSV-Männer, Andreas Puelacher, Franz in das ÖSV-Aufgebot für die anstehenden Weltcuprennen im norwegischen Kvitfjell nominiert. „Ich habe in den letzten Wochen grosse Fortschritte gemacht. Ich fühle mich körperlich fit und glaube, dass ich eine gute Leistung zeigen kann. Einem Comeback am kommenden Wochenende steht aus heutiger Sicht nichts im Wege“, so der 26-jährige Kärntner, der am Dienstag (8. März) gemeinsam mit seinen Teamkollegen nach Kvitfjell reist.     
    
Max Franz hat sich bei einem Sturz im Abfahrtstraining in Kitzbühel einen Kapseleinriss im linken Kniegelenk, einen Riss des vorderen Syndesmosebandes im linken Sprunggelenk und eine Absprengung am Mondbein am linken Handgelenk zugezogen.  
Foto: Agence Zoom
Quelle: ÖSV