Marcel Hirscher mit der Lockerheit des Erfolgreichen

Marcel Hirscher mit der Lockerheit des Erfolgreichen
06.03.2016 10:21:42 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Mit dem fünften Sieg im Gesamtweltcup und der kleinen Kristallkugel für den Riesenslalom im Rücken: Marcel Hirscher im 1. Lauf des Slaloms von Kranjska Gora eine Klasse für sich. Die Schweizer enttäuschen.

Marcel Hirscher hat sämtliche Rechnereien hinter sich und den Gesamtweltcup zum fünften Mal in Serie gewonnen. Diese Gewissheit scheint den Salzburger von sämtlichen Lasten befreit zu haben, denn Hirscher zeigte im Slalom von Kranjska Gora einen ersten Lauf, der nicht nur locker wirkte, sondern – und das zählt – enorm schnell war. Der Österreicher führt bei Halbzeit mit 0,75 Sekunden Vorsprung auf Julien Lizeroux (F) und hat eine Reserve von 0,79 Sekunden auf Fritz Dopfer. "Es war sicherlich der befreiteste Durchgang in dieser Saison", sagte Hirscher im Zielraum-Interview gegenüber dem österreichischen Fernsehen. Er habe selbst bei schwierigen Passagen locker und ohne gross zu taktieren durchfahren können. "Pfeif dir nix und durch mit dir", habe er sich gedacht. "Das hat Spass gemacht. Aber ich hatte auch die Sonne auf meiner Seite", gab der 27-Jährge zu bemerken. In der Tat profitierte der Österreicher im Vergleich mit seinen härtsten Konkurrenten von fast idealer Sicht.

Henrik Kristoffersen, der mit einem 2. Platz die kleine Kristallkugel für die Slalom-Wertung heute schon vorzeitig gewinnen könnte, liegt mit 0,96 Sekunden Rückstand auf Leader Hirscher auf Rang 6. Im Disziplinen-Weltcup liegt der Norweger aktuell 131 Punkte vor Hirscher.

Die besten Schweizer liegen hinter den Erwartungen zurück. Bestklassierter ist Ramon Zenhäusern auf Rang 25 unmittelbar vor Daniel Yule. Luca Aerni schafft die Teilnahme am 2. Lauf als 29. auch noch knapp. Für Luca Aerni und Ramon Zenhäusern geht es in Kranjska Gora aber auch um die Qualifikation für den Weltcup-Final in St. Moritz. Und es sieht nach dem 1. Lauf für die beiden nicht gut aus, dass sie ihre Positionen 26 und 27 gegenüber Manuel Feller (25.), Dave Ryding (24.) oder Dominik Stehle (23.) verbessern können. Es droht, dass beim Final in St. Moritz einzig Daniel Yule die Schweiz im Slalom vertreten wird. Nicht im 2. Lauf von Kranjska Gora dabei sind Marc Gini, Reto Schmidiger, Justin Murisier und Marc Rochat.

Nich im 2. Lauf dabei ist Reinfried Herbst. Weil der Österreicher heute seine Karriere beenden wird, darf er aber nach Erlaubnis der FIS seinen Abschied als erster Fahrer des 2. Laufes zelebrieren. Auch Ivica Kostelic, von dem man offiziell nicht weiss, ob er die Karriere fortsetzen wird, wird im 2. Lauf nicht starten können.
 
Foto: Agence Zoom

Kranjska Gora (Slo). Weltcup-Slalom, Männer. 1. Lauf (inoffizielles Resultat): 1. Marcel Hirscher (Ö) 51,72. 2. Julien Lizeroux (F) 0,75. 3. Fritz Dopfer (D) 0,79. 4. Stefano Gross (It) 0,81. 5. Felix Neureuther (D) 0,91. 6. Henrik Kristoffersen (No) 0,96. 7. Jean-Baptiste Grange (F) 1,01. 8. Sebastian Foss-Solevaag (No) 1,10. 9. Patrick Thaler (It) 1,15. 10. Andre Myhrer (Sd) 1,29. 11. Marco Schwarz (Ö) 1,42. 12. Manfred Mölgg (It) 1,43. 13. Alexis Pinturault (F) 1,56. 14. Marc Digruber (Ö) 1,58. 15. Alexander Choroschilow (Russ) 1,59. 16. Dominik Stehle (D) 1,71. 17. David Chodounsky (USA) 1,72. 18. Michael Matt (Ö) 1,89. 19. Robin Buffet (F) 1,92. 20. Christian Hirschbühel (Ö) und Dave Ryding (GBR) 1,97. 22. Linus Strasser (D) 1,99. 23. Leif Kristian Haugen (No) und Anton Lahedenperae (Sd) je 2,01. 25. Ramon Zenhäusern (Sz) 2,03. 26. Daniel Yule (Sz) 2,05. 27. Naoki Yuasa (Jpn) 2,09. 28. Jens Byggmark (Sd) 2,10. 29. Luca Aerni (Sz) 2,13. 30. Mattias Hargin (Sd) 2,14. 31. Marc Gini (Sz) 2,17. – Ferner: 38. Marc Rochat (Sz) 2,84. 41. Reto Schmidiger (Sz) 3,01. 46. Justin Murisier (Sz) 3,26. 53. Ivica Kostelic (Kro) 3,99. 63. Reinfried Herbst (Ö) 4,90. – Ausgeschieden (u.a.): Jonathan Nordbotten (No), Adam Zampa (Svk), Hig Roberts (USA), Andrea Ballerin (It). – 80 Fahrer gestartet, 69 klassiert.