Osi Inglin tritt als Trainer des C-Kaders zurück

Osi Inglin tritt als Trainer des C-Kaders zurück
02.03.2016 12:34:31 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Osi Inglin tritt als Trainer der Swiss-Ski-C-Kader-Athleten zurück. Es sei Zeit für eine neue Herausforderung, sagt der Schwyzer.

Osi Inglin beendet am Ende des Winters 2015/16 und nach zwei Jahren sein Engagement als Trainer des C-Kaders von Swiss Ski. Es seien mehrere Gründe für seinen Entscheid Ausschlag gebend gewesen, sagte Inglin gegenüber skionline.ch. "Gründe, die ich nicht in der Öffentlichkeit diskutieren will und muss. Grundsätzlich aber ist jetzt der richtige Zeitpunkt für mich da, etwas Neues zu entdecken und zu machen", sagt der 47-jährige Schwyzer. Ob Inglin nach der Niederlegung der Trainertätigkeit bei Swiss Ski weiterhin die Verantwortung für das Projekt Trainingspisten innehaben und somit Ansprechpartner für das nationale Sportanlagenkonzept NASAK im Bereich Alpin sein wird, sei noch nicht abschliessend geklärt.

Osi Inglin hat in seiner Karriere viele Seiten des Skirennsports erlebt. Er war bei Swiss Ski Cheftrainer der Frauen und Cheftrainer der Männer, er arbeitete für das Sportgymnasium Davos, er betreute Stars wie Michael von Grünigen und Didier Cuche, kümmerte sich um den Nachwuchs, war Coach an einer Sportschule in den USA und arbeitete als Race Director bei der Firma Stöckli wie auch als Koordinator im Bereich der Infrastruktur. Ob er weiterhin im Ski-Bereich tätig sein wird, konnte Inglin nicht sagen. "Gut möglich, dass ich im Skisport bleiben werde. Doch ich werde auch weitere Möglichkeiten prüfen", sagt der Schwyzer.

 
Foto: Swiss Ski