Beim Pinturault-Erfolg ist Carlo Janka der heimliche Sieger

Beim Pinturault-Erfolg ist Carlo Janka der heimliche Sieger
28.02.2016 13:31:38 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/APA. Alexis Pinturault gewinnt den zweiten Riesenslalom von Hinterstoder. Carlo Janka erreicht in seinem erst zweiten Riesenslalom 2015/16 als Siebter einen absoluten Top-Rang.

Der Franzose ist derzeit im Riesenslalom nicht zu schlagen. In Hinterstoder gewinnt der 24-Jährige zum dritten Mal in Serie einen Riesenslalom und distanziert die Konkurrenz. Pinturault verwies am Sonntag den Weltcup-Führenden Marcel Hirscher um 1,14 Sekunden auf Platz zwei. Dessen erster Verfolger Henrik Kristoffersen wurde 12 Hundertstel hinter dem Österreicher Dritter. Bezeichnend für die Überform von Alexis Pinturault waren die Zielraum-Interviews von Marcel Hirscher und Henrik Kirstoffersen. Beide sagten einen bemerkenswerten Satz: "Ich danke, dass ich eine wirklich gute Fahrt gezeigt hatte – dann kommt der Franzose....".

Im Gesamtweltcup baute Hirscher den Vorsprung auf Kristoffersen auf 283 Punkte aus, in der Riesenslalomwertung liegt Hirscher noch 131 Zähler vor Pinturault, der seinen 14. Weltcupsieg feierte, den fünften in dieser Saison. Er hat nun die jüngsten drei Riesenslaloms gewonnen. Weiter geht es kommende Woche in Kranjska Gora, wo zwei Riesentorläufe und ein Slalom auf dem Programm stehen.

Für die Positiv-Nachricht aus Schweizer Sicht sorgte Carlo Janka. In seinem erst zweiten Riesenslalom des Winters – den ersten beendete Janka am Freitag als 22. – liefert der Bündner im 2. Lauf die drittschnellste Zeit ab und stösst vom 14. Rang auf Platz 7 vor. Wegen anhaltender Rückenschmerzen hatte sich Janka entschieden, sich vorerst auf die Speed-Disziplinen zu konzentrieren und im Riesenslalom erst wieder an den Start zu gehen, wenn es der Körper auch zulässt. In Österreich war es soweit und der 29 Jahre alte Obersaxer – Weltmeister (2009) und Olympiasieger (2010) in dieser Disziplin – konnte an die guten Zeiten anknüpfen. Sein letzter Top-10-Platz im Riesenslalom datiert vom 1. März 2015, als es Janka in Garmisch auf Platz 6 geschafft hatte.

Gino Caviezel beendete das Rennen als 24. und für Loïc Meillard (27.) gab es im achten Weltcup-Riesenslalom die ersten Weltcup-Punkte
 
Foto: Agence Zoom

Hinterstoder (Ö). Weltcup-Riesenslalom, Männer.  1. Alexis Pinturault (F) 2:43,88. 2. Marcel Hirscher (Ö) 1,14 zurück. 3. Henrik Kristoffersen (No) 1,26. 4. Mathieu Faivre (F) 2,11. 5. Thomas Fanara (F) 2,26. 6. Felix Neureuther (D) 2,34. 7. Carlo Janka (Sz) 2,43. 8. Florian Eisath (It9 2,49. 9. Stefan Luitz (D) 2,70. 10. Riccardo Tonetti (It) 2,77.  11. Philipp Schörghofer (Ö) 2,93. 12. Leif Kristian Haugen (No) 3,16. 13. Victor Muffat-Jeandet (F) 3,39. 14. Marcus Sandell (Fi) 3,40. 15. Luca De Aliprandini (It) 3,49. 16. Aleksander Aamodt Kilde (No) 3,52. 17. Andre Myhrer (Sd) 3,55. 18. Filip Zubcic (Kro) 3,57. 19. Manuel Feller (Ö) 3,67. 20. Roland Leitinger (Ö) 3,86. 21. Fritz Dopfer (D) 3,87. 22. Massimiliano Blardone (It) 3,97. 23. Tim Jitloff (US) 4,01. 24. Gino Caviezel (Sz) 4,09. 25. Adam Zampa (Svk) 4,29. 26. Steve Missillier (F) 4,40. 27. Loïc Meillard (Sz) 4,68. 28. Zan Kranjec (Slo) 4,81. 29. Kjetil Jansrud (No) 5,06. – Ausgeschieden: Christian Hirschbühl (Ö).

Stand nach dem 1. Lauf: 1. Alexis Pinturault (F) 1:20,56.. 2. Felix Neureuther (D) 0,47. 3. Henrik Kristoffersen (No) 0,55. 4. Marcel Hirscher (Ö) 0,56. 5. Stefan Luitz (D) 0,77. 6. Thomas Fanara (F) 0,82. 7. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,33. 8. Mathieu Faivre (F) 1,51. 9. Philipp Schörghofer (Ö) 1,89. 10. Fritz Dopfer (D) 1,89. 11. Tim Jitloff (USA) 1,90. 12. Florian Eisath (It) 1,92. 13. Marcus Sandell (Fi) 1,94. 14. Carlo Janka (Sz) 2,05. 15. Riccardo Tonetti (It) 2,22. 16. Gino Caviezel (Sz) 2,40. 17. Andre Myhrer (Sd) 2,41. 18. Massimilano Blardone (It) 2,43. 19. Roland Leitinger (Ö) 2,56. 20. Leif Kristian Haugen (No) 2,61. 21. Luca De Aliprandini (It) und Filip Zubcic (Kro je 2,69. 23. Zan Kranjec (Slo) 3,01. 24. Kjetil Jansrud (No) 3,09. 25. Loïc Meillard (Sz) 3,10. 26. Steve Missillier (F) 3,20. 27. Adam Zampa (Svk) und Manuel Feller (Ö) 3,23. 29. Aleksander Aamodt Kilde (No) 3,74. 30. Christian Hirschbühl (Ö) 3,47. – Ferner: 35. Justin Murisier (Sz) 3,94. 49. Elia Zurbriggen /Sz) 5,50. 52. Sandro Jenal (Sz) 5,51.  – Ausgeschieden (u.a.): Manuel Pleisch (Sz), Christoph Nösig, Marco Schwarz (beide Ö), Roberto Nani, Manfred Mölgg (beide It), Tommy Ford, David Chodounsky (beide USA), Phil Brown (Ka). – Nicht gestartet: Thomas Tumler (Sz). – 74 Fahrer gestartet, 57 klassiert.

Der Weltcup. Riesenslalom: 1. Marcel Hirscher (Ö) 561. 2. Alexis Pinturault (F) 430. 3. Henrik Kristoffersen (No) 351. 4. Victor Muffat-Jeandet (F) 317. 5. Felix Neureuther (D) 304. – Gesamtwertung 1. Marcel Hirscher (Ö) 1365. 2. Henrik Kristoffersen (No) 1082. 3. Aksel Lund Sindal (No) 916. 4. Kjetil Jansrud (No) 868. 5. Alexis Pinturault (F) 860. – Ferner: 11. Carlo Janka (Sz) 602.