Aus dem Rettungsschlitten an die Spitze des Klassements

Aus dem Rettungsschlitten an die Spitze des Klassements
28.02.2016 12:47:50 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Ihr Start war nach dem samstäglichen Sturz und dem erlittenen Haarriss im linken Knie bis kurz vor dem Rennen fraglich, nun führt Lindsey Vonn nach dem Super-G das Zwischenklassement der Alpinen Kombination von Soldeu an. "Ich bin eine Kämpferin", so Vonn in der Pause vor dem Slalom.

Vor 24 Stunden ist Lindsey Vonn im Rettungsschlitten gelegen und wurde von der Piste gefahren. Jetzt steht sie wieder in der Leaderbox. Der verkürzte Super-G mit einer Fahrzeit von gut 57 Sekunden kam Lindsey Vonn nach ihrem Sturz im Rennen vom Samstag sicher entgegen. Die Amerikanerin zog ihren Lauf ohne grössere Schwierigkeiten bis ins Ziel durch und führt das Klassement der Alpinen Kombination vor Kajsa Kling, Laurenne Ross, Ilka Stuhec und Lara Gut an. Weil der Slalom auf einem andern, steileren Hang stattfindet und die zeitlichen Abstände auf dem kurzen Super-G nicht riesig sind, dürften ab 14.30 Uhr die Slalom-Spezialistinnen im Vorteil sein.

Vonns Bestzeit überraschte insofern, weil sie nur 24 Stunden davor im Spezial-Super-G von Soldeu gestürzt und minutenlang regungslos liegen geblieben war. Nach der Behandlung auf der Piste war sie am Samstag mit dem Rettungsschlitten abtransportiert worden. Vonn selbst hatte nach einer langen Nachrichtensperre am Abend vermeldet, dass sie u.a. einen Haarriss am linken Knie erlitten habe (skionline.ch berichtete). Überraschend ging die vierfache Weltcup-Gesamtsiegerin, die vor dem Kombinations-Bewerb in der Gesamtwertung acht Punkte Vorsprung auf Gut hatte, am Sonntag doch an den Start. Allerdings mit zwei Orthesen für die Stabilisierung der beiden Kniegelenke.

In der Pause vor dem Slalom stand Lindsey Vonn vor der Kamera des ORF. "Im warm-up vor dem Rennen habe ich einen stabilen Lauf gemacht. Das Knie ist zwar geschwollen, aber es ging. Ich bin eine Kämpferin und jetzt so kurz vor dem Ziel (Gewinn des Gesamtweltcups, die Red.), da gebe ich nicht auf." Sie habe im Super-G eine etwas weiter von den Toren weg liegende, rundere Linie gewählt und so weniger Druck auf das Knie ausgeübt. "Ich kann auch mit Schmerzen kämpfen, ich habe ein Kämpferherz. Die Stimmen, die jetzt sagen es sei alles Show gewesen, das ist ein völliger Quatsch."
Foto: Keystone

Soldeu (Andorra). Weltcup-Alpine Kombination, Frauen. Super-G (inoffizielles Resultat): 1. Lindsey Vonn (USA) 57,04. 2. Kajsa Kling (Sd) 0,26. 3. Laurenne Ross (USA) 0,26. 4. Ilka Stuhec (Slo) 0,41, 5. Lara Gut (Sz) 0,43. 6. Federica Brignone (It) 0,55. 7. Johanna Schnarf (It) 0,55. 8. Ragnhild Mowinckel (No) 0,82. 9. Francesca Marsaglia (It) 0,83. 10. Candace Crawford (Ka) 0,91. 11. Patrizia Dorsch (D) und Romane Miradoli (F) je 0,94. 13. Marie-Michele Gagnon (Ka) 0,96. 14. Tessa Worley (F) 0,97. 15. Rosina Schneeberger (Ö) 1,05. 16. Stacey Cook (USA) 1,08. 17. Sofia Goggia (It) und Elena Curtoni (It) je 1,09. 19. Stephanie Brunner (Ö) 1,12. 20. Denise Feierabend (Sz) 1,13. 21. Sabrina Maier (Ö) 1,14. 22. Margot Bailet (F) 1,17. 23. Ricarda Haaser (Ö) 1,18. 24. Rahel Kopp (Sz) 1,19. 25. Wendy Holdener (Sz) 1,22. 26. Corinne Suter (Sz) 1,24. 27. Anne-Sophie Barthet (F) und Mirjam Puchner (Ö) je1,36. 29. Vanja Brodnik (Slo) 1,71. 30. Maren Skjoeld (No) 1,72. 31. Priska Nufer (Sz) 1,73. 39. Joana Hählen (Sz) 1,90.  40. Mikaela Shiffrin (USA) 1,93. – Ausgeschieden: Viktoria Rebensburg (D). – Nicht gestartet: Ramona Siebenhofer (Ö).