Spannung garantiert – Gedränge hinter Alexis Pinturault

Spannung garantiert – Gedränge hinter Alexis Pinturault
28.02.2016 10:27:04 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Die Riesenslalom-Elite ist nach dem 1. Lauf in Hinterstoder an der Spitze der Rangliste versammelt. Vorne weg – mit einem Vorsprung von fast einer halben Sekunde – Alexis Pinturault. Die Schweizer sind von der Spitze 2 Sekunden und mehr entfernt. Das Rennen ist im Gang.

Alexis Pinutrault scheint seinen Lauf, den er aktuell im Riesenslalom hat, fortsetzen zu können. Der 24 Jahre alte Franzose führt nach dem 1. Lauf von Hinterstoder mit 0,47 Sekunden Vorsprung auf Felix Neureuther (D). Hinter dem Deutschen hat sich mit Henrik Kristoffersen, Marcel Hirscher, Stefan Luitz und Thomas Fanara die Elite des Riesenslaloms eingereiht. "Platz 1 gehört dem Alexis, wenn er keine Fehler macht", meinte Marcel Hirscher im Zielraum-Interview mit dem österreichischen Fernsehen. Mit dem Rückstand von 0,56 Sekunden könne er angesichts des im unteren Teil gemachten Fehlers leben. "Zwischen Platz 2 und 10 ist für mich alles möglich."

Pinturault, der Sieger der beiden letzten Riesenslaloms von Naeba und Hinterstoder (Freitag) fährt mit Schmerzen im Oberschenkel (siehe unten), die vom freitäglichen Rennen stammen. Eine Torstange hat beim Franzosen sichtbare Spuren hinterlassen. Es sei im Vergleich zum Freitag ein schwierigeres Rennen, weil der Kurs mehr drehe, so der Leader nach dem 1. Lauf.

Carlo Janka (14.), Gino Caviezel (16.) und Loïc Meillard (25.) sind in der Entscheidung dabei, Justin Murisier, Elia Zurbriggen und Sandro Jenal dagegen mit Rückständen von 3,94 respektive 5,05 und 5,51 Sekunden nicht. Für Meillard ist es im achten Weltcup-Riesenslalom die erste Teilnahme an einem 2. Lauf. Ausgeschieden dagegen ist Manuel Pleisch.
 
Foto: Keystone

Hinterstoder (Ö). Weltcup-Riesenslalom, Männer. 1. Lauf (inoffizielles Resultat): 1. Alexis Pinturault (F) 1:20,56.. 2. Felix Neureuther (D) 0,47. 3. Henrik Kristoffersen (No) 0,55. 4. Marcel Hirscher (Ö) 0,56. 5. Stefan Luitz (D) 0,77. 6. Thomas Fanara (F) 0,82. 7. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,33. 8. Mathieu Faivre (F) 1,51. 9. Philipp Schörghofer (Ö) 1,89. 10. Fritz Dopfer (D) 1,89. 11. Tim Jitloff (USA) 1,90. 12. Florian Eisath (It) 1,92. 13. Marcus Sandell (Fi) 1,94. 14. Carlo Janka (Sz) 2,05. 15. Riccardo Tonetti (It) 2,22. 16. Gino Caviezel (Sz) 2,40. 17. Andre Myhrer (Sd) 2,41. 18. Massimilano Blardone (It) 2,43. 19. Roland Leitinger (Ö) 2,56. 20. Leif Kristian Haugen (No) 2,61. 21. Luca De Aliprandini (It) und Filip Zubcic (Kro je 2,69. 23. Zan Kranjec (Slo) 3,01. 24. Kjetil Jansrud (No) 3,09. 25. Loïc Meillard (Sz) 3,10. 26. Steve Missillier (F) 3,20. 27. Adam Zampa (Svk) und Manuel Feller (Ö) 3,23. 29. Aleksander Aamodt Kilde (No) 3,74. 30. Christian Hirschbühl (Ö) 3,47. – Ferner: 35. Justin Murisier (Sz) 3,94. 49. Elia Zurbriggen /Sz) 5,50. 52. Sandro Jenal (Sz) 5,51.  – Ausgeschieden (u.a.): Manuel Pleisch (Sz), Christoph Nösig, Marco Schwarz (beide Ö), Roberto Nani, Manfred Mölgg (beide It), Tommy Ford, David Chodounsky (beide USA), Phil Brown (Ka). – Nicht gestartet: Thomas Tumler (Sz). – 74 Fahrer gestartet, 57 klassiert.
 
 

Des contusions en souvenir de la victoire d'hier et une bonne 8eme place aujourd'hui sur le SG!On remet le couvert demain sur un 2eme GS!!#9h30 #12h30 #bib3

Posted by Alexis Pinturault on Samstag, 27. Februar 2016