Andreas Romar fällt mit Kreuzbandriss lange aus

Andreas Romar fällt mit Kreuzbandriss lange aus
25.02.2016 11:45:19 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Wieder fällt ein Weltcup-Rennfahrer wegen eines Kreuzbandrisses aus. Der Finne Andreas Romar hat sich im Training in Hinterreit schwar am linken Knie verletzt.

Andreas Romar imPech. Beim Training in Hinterreit kam der 26 Jahre alte Finne bei laut www.savonsanomat.fi schlechter Sicht zu Sturz und riss sich das Kreuzband im linken Knie und verletzte sich am Meniskus – Saisonende und mindestens sechs Monate Pause für den Speed-Spezialisten. Romar wurde nach dem Zwischenfall nach München gebracht und durch den finnischen Verbandsarzt Eero Hyvärinen schon operiert. Romars grosses Ziel, so berichten finnische Medien, werden nun die Olympischen Winterspiele 2018 in Südkorea sein. Bis dahin wolle der Speed-Fahrer wieder topfit sein, heisst es.

"Die Saison ist natürlich damit vorbei. Das ist wiedermal ein ärgerlicher Rückschlag", fasst Romar zusammen. Es dauert noch knapp zwei Jahr bis zu den Olympischen Spielen in Korea und dort liegt mein nächstes Ziel - da will ich wieder fit am Start stehen. So gesehen habe ich also genügend Zeit. Ich werde wieder auf die Beine kommen und meine Träume erreichen. Schwierige Momente, klar, aber ich komme wieder."

Ziemlich genau vor einem Jahr, am 21. Februar 2015, zog sich Romar beim Sturz im Ziel der Abfahrt von Saalbach eine fast identische Verletzung zu. Damals riss beim Finnen das vordere Kreuzband und das Seitenband im linken Knie. Zudem erlitt er damals Wirbelverletzungen, die Querfortsatz-Frakturen mussten aber nicht operativ behandelt werden.

Nach dem Ausfall von Romar und der Kreuzbandverletzung von Merle Soppela besteht das finnische Weltcup-Team noch aus Marcus Sandell, Samu Torsti.

Lesen Sie auch:
Schwere Knieverletzung bei Andreas Romar (2015)
Foto: Agence Zoom
Quelle: savonsanomat.fi