Fuss gebrochen – Saison für Chiara Gmür vorbei

Fuss gebrochen – Saison für Chiara Gmür vorbei
23.02.2016 17:46:06 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Bitterer Moment für Swiss Ski. Slalom-Spezialistin Chiara Gmür hat sich im Training in Flumserberg den linken Fuss gebrochen und muss die Saison beenden.

Am 9. Februar im bulgarischen Pamporovo noch die grosse Freude dank dem ersten Sieg im Europacup, jetzt der Tiefschlag: Saisonende für die 23 Jahre alte Chiara Gmür. Die Schweizer Slalom-Spezialistin, so schreibt sie selber auf Facebook, habe sich beim Riesenslalomtraining am 22. Februar den linken Fuss gebrochen. "Ich habe eingefädelt und dann hat es mir beim Sturz den Fuss verdreht – blöd gelaufen", teilt Chiara Gmür aus dem Spital skionline.ch mit. Der linke Fuss ist beim Knöchel – Ansatz zum Schien- und Wadenbein – gebrochen, wie die Fahrerin selber mitteilt. Die Operation ist bereits erfolgt und gut verlaufen. Wie lange sie ausfallen wird, ist nicht bekannt.

Christian Brüesch, Gruppentrainer der Europacup-Frauen, bedauert den Ausfall von Chiara Gmür sehr. "Das ist extrem schade. Sie ist im Laufe der Saison immer besser ins Fahren gekommen. Sie hat sich leistungsmässig stabilisiert und – was die Punkte betrifft – eine gute Ausgangslage für den nächsten Winter geschaffen. Jetzt muss sie wieder einen Neuaufbau machen."

Neben den Einsätzen in FiS- und Europacup-Rennen startete Chiara Gmür in der laufenen Saison auch erstmals in den Weltcup-Slaloms. Während sie sich sechs Mal nicht für den Final hat qualifizieren können reichte es ihr am 5. Januar in Santa Caterina als 20. für erste Weltcup-Punkte.

Lesen Sie auch:
Chiara Gmür – (k)eine Rückkehr in die Vergangenheit
Chiara Gmür verpasst den zweiten Sieg hauchdünn
Erster Europacup-Sieg für Chiara Gmür

Foto: Keystone
 
 

Schlechte Nachrichten. Ich bin gestern im Riesenslalomtraining gestürzt. Jetzt hab ich im linken Fuss mein Innen- und...

Posted by Chiara Gmür on Dienstag, 23. Februar 2016