Simone Wild gewinnt ihr erstes Europacup-Rennen

Simone Wild gewinnt ihr erstes Europacup-Rennen
13.02.2016 12:24:49 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Gesagt, getan. Simone Wild gewinnt mit dem Riesenslalom von Borovets ihr erstes Europacup-Rennen überhaupt. Dank Bestzeit im 2. Lauf überholte sieClara Direz (F) und Stephanie Brunner (Ö) noch.

Sie hatte es nach dem ersten von zwei Riesenslaloms gegenüber skionline.ch angedeutet: Simone Wild wollte sich steigern. Und eine entsprechende Steigerung konnte nach dem zweiten Platz logischerweise nur der Sieg sein. Gesagt, getan. Nach dem 3. Platz Ende des 1. Laufes lag die 22 Jahre alte Zürcherin hinter der grossen Favoritin Stephanie Brunner (Ö) und hinter Clarta Direz zurück. Der Rückstand war mit 33 Hundertstel auf die Führende so, dass sich Wild durchaus berechtigte Hoffnungen auf das Erreichen des angestrebten Zieles hat machen dürfen. Bei der zweiten Zwischenzeit lag Wild im Zeitvergleich mit nach ihr gestarteten Clara Direz noch um 12 Hundertstelsekunden zurück. Auf den letzten 21 Fahrsekunden aber drehte Wild den Rückstand in einen Vorsprung von 0,37 Sekunden. Nach zwei 2. Plätzen und einem 3. Rang war also der erste Sieg im Europacup Tatsache.

Es sei vieles mit dem Rennen vom Vortag vergleichbar gewesen, sagte Simone Wild gegenüber skionline.ch. Sofort nach dem Rennen Pressekonferenz,  relativ wenig Zeit, ein gedrängtes Programm und am frühen Abend ging es dann mit dem Flugzeug von Sofia zurück in die Schweiz. "Der grösste Unterschied war, dass ich im 1. Lauf deutlich weniger Zeit auf Stephanie Brunner eingebüsst habe", findet Wild doch noch einen markanten Unterschied zum gestrigen (12. Februar) Rennen. Weil sie ja diesen Sieg gewollt habe sei es klar gewesen, dass ich im 2. Lauf voll auf Angriff fahren werde. An das Stehen zuoberst auf dem Podium könnte sie sich gewöhnen, meinte Wild, aber: "Ich weiss ja, dass das immer schwierig ist und erarbeitet sein will." Jetzt freue sie sich auf ein paar rennfreie Tage und sie werde dann Ende nächster Woche in Garmisch die FIS-Kombination bestreiten, so die Neo-Europacup-Siegerin.
 
Foto: Agence Zoom

Borovets (Bulgarien). Europacup-Riesenslalom, Frauen. 1. Simone Wild (Sz) 2:15,32. 2. Clara Dirz (F) 0,37 zurück. 3. Stephanie Brunner (Ö) 0,53.  4. Ricarda Haaser (Ö) 0,70. 5. Rosina Schneeberger (Ö) 1,01. 6. MarieMassios (F) 1,38. 7. Laura Pirovano (It). 8. Coralie Frasse Sombet (F) 1,59. 9. Vanessa Kasper(Sz) 1,64. 10. Maren Skjoeld(No) 2,32. 11. Josephine Forni (F) 2,50. 12. Rahel Kopp (Sz) 2,67. 13. Jasmina Suter (Sz) 2,92. 14. Ekaterina Tkachenko (Russ) 2,94. 15. Katharina Liensberger (Ö) 3,19.

Der Stand nach dem 1. Lauf: 1. Stephanie Brunner (Ö) 1:08,88. 2. Clara Direz (F) 0,31 zurück. 3. Simone Wild (Sz) 0,33. 4. Rosina Schneeberger (Ö) 0,67. 5. Ricarda Haaser(Ö) 0,77. 6. Coralie Frasse Sombet (F) 0,89, 7. Marie Massios (F) 1,39. 8. Vanessa Kasper (Sz) 1,40. 9. Laura Pirovano (It) 1,51. 10. Josephine Forni (F) 1,53. 11. Maren Skjoeld (No) 2,05. 12. Verena Gaslitter (It) 2,01. 13. Maryna Gasienica-Daniel (Pol) 2,18. 14. Rahel Kopp (Sz) 2,24. 15. Ekaterina Tkachenko (Russ) 2,39. – Ferner: 23. Jasmina Suter (Sz) 3,05. 35. ElenaStoffel (Sz) 3,93. 40. Leana Barmettler (Sz) 4,42. – Ausgeschieden (u.a.): Luana Flütsch, Lara Zürcher (beide Sz), Anna Swenn-Larsson (Sd), Pia Schmid (Ö), Kira Weidle (D).

Europacup. Riesenslalom: 1. Stephanie Brunner (Ö) 640Punkte. 2. Simone Wild (Sz) 421. 3. Laura Pirovano (It) 294. 4. Karoline Pichler(It) 280. 5. Marie Massios (F) 263. – Gesamtwertung: 1. Maren Skjoeld(No) 803. 2. Stephanie Brunner (Ö) 735. 3. laura Pirovano (It) 649. 4. Verena Gasslitter (It) 551. 5. Katharina Gallhuber(Ö) 534. – Ferner: 7. Rahel Kopp (Sz) 439. 8. Simone Wild (Sz) 437.