Jenal-Doppelsieg beim FIS-Rennen im Hoch-Ybrig

Jenal-Doppelsieg beim FIS-Rennen im Hoch-Ybrig
11.02.2016 17:21:15 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Jenal-Doppelsieg beim FIS-Riesenslalom im Hoch-Ybrig: Die 19 Jahre alte Larissa (Bild) hat sich vor der um knapp zwei Jahre jüngeren  – mit der Siegerin nicht verwandten – Stephanie durchgesetzt. Dritte wurde die Liechtensteinerin Rebecca Bühler.

Sie leben beide in der Talschaft Samnaun, stehen aber in keinerlei verwandtschaftlichem Verhältnis: Larissa (19) und Stephanie (17) Jenal. Beim FIS-Riesenslalom im Hoch-Ybring standen sich die beiden aber sehr nahe. Nämlich die ältere der beiden ganz oben auf dem Siegerpodest und die Jüngere eine Stufe tiefer. Für beide kamen die jeweiligen Platzierungen Premieren gleich. Die Europacup-erfahrene Larissa hat nach bisher vier Podestplätzen in FIS-Rennen zum ersten Mal gewinnen können und Stephanie kam – nach einem 3. Rang in Meiringen (Dezember 2015) – zum ersten Mal auf dieser Stufe auf Platz 2.

"Das ist cool – gleich zwei Samnaunerinnen auf dem Podest", sagte die glückliche Siegerin zu skionline.ch. Früher, im JO-Alter, hätten sie öfter gemeinsam trainiert, aber da sie nun in unterschiedlichen Kadern und im Sportgymnasium Davos und unterschiedlichen Klassen seien, sei der Kontakt der beiden Jenals miteinander nicht sehr gross.

Die spätere Siegerin kam in beiden Läufen mit Bestzeit ins Ziel. Nach einem fehlerfreien 1. Lauf, den sie mit Startnummer 2 auf einer perfekten Piste habe fahren können, sei es für sie im 2. Durchgang schwieriger geworden, erklärt Larissa Jenal. "Ich habe noch nie nach einem 1. Lauf geführt und war schon etwas nervös. Dass es dann gleich ein Sieg geworden ist, ist speziell. Die Piste war natürlich im 2. Lauf nicht mehr so gut, es hatte einige Gräben." Ob sie von der Erfahrung, die sie in diversen Europacup-Rennen gemacht hat habe profitieren können, wollte skionline.ch wissen. "Ich weiss gar nicht. Sicher ist im Europacup mehr Druck da. Aber letztlich muss du überall schnell fahren, ob Europacup oder FIS-Rennen." Sie habe gut trainiert und fühle sich derzeit auf dem Ski auch sicher, meinte Larissa Jenal, die schon morgen (12. Februar) im Hoch-Ybrig eine weitere Chance bekommen wird, ihr Können zu zeigen.
Foto: Swiss Ski

Hoch-Ybrig. FIS-Riesenslalom, Frauen: 1. Larissa Jenal (Sz) 2:14,40. 2. Stephanie Jenal (Sz) 1,23 zurück. 3. Rebecca Bühler (Lie) 1,47. 4. Andrea Ellenberger (Sz) 1,60. 5. Luisa Bertani (It) 1,94. 6. Beatrice Scalvedi (Sz) 1,98. 7. Nadja Vogel (Sz) 2,01. 8. Andrea Filser (D) 2,37. 9. Elena Gilli (Sz) 2,38. 10. Doriane Escane (F) 2,58. – 71 Fahrerinnen klassiert.