Das "Duo Suter" mischt vorne kräftig mit

Das
04.02.2016 14:15:17 | skionline.ch, Peter Gerber
peg/APA. Beim Training zur Weltcup-Abfahrt in Garmisch-Partenkirchen stellte die junge Französin Romane Miradoli überraschend – aber mit Torfehler – die Bestzeit vor den routinierten Lindsey Vonn und Viktoria Rebensburg auf. Corinne Suter (5./Bild), Fabienne Suter (7.), Denise Feierabend (10.) und Mirena Küng (12.) klassierten sich in den Top-12.

Die Trainingsbestzeit holte sich mit Romane Miradoli eine Fahrerin, die an Garmisch-Partenkirchen gute Erinnerungen hat. Die im März 22 Jahre alt werdende Französin sicherte sich am 8. März 2015 hier im Super-G ihr bisher bestes Resultat in einem Weltcup-Speedrennen und wurde 17. Miradoli ist eine jener Fahrerinnen, die sich auf das Rennen in Garmisch unter anderem mit den Europacup-Abfahren in Davos (2./3. Februar) vorbereitet haben. Die Französin setzte sich mit einem Vorsprung von zwei Zehntelsekunden vor der grossen Favoritin Lindsey Vonn und 0.47 Sekunden vor Viktoria Rebensburg durch. Viele Fahrerinnen – darunter Miradoli, die Schweizerinnen Denise Feierabend, Mirena Küng, Priska Nufer, Lara Gut oder die Kanadierin Larisa Yurkiw – liessen ein Tor aus.

Neben Romane Miradoli konnte auch noch Breezy Johnson von den etwas besser gewordenen Bedingungen profitieren und sich in der Spitzengruppe einreihen. Die Amerikanerin kam unmittelbar vor der schnellsten Schweizerin an die vierte Stelle. Die 21-jährige Corinne Suter büsste 0, 61 Sekunden auf die Trainingsbestzeit ein, zwei Plätze dahinter folgt Fabienne Suter. Auch gut mithalten konnten Slalom-Spezialistin Denise Feierabend und Mirena Küng, die laut einem Bericht des Schweizer Fernsehens einzige Fahrerin, die mit einem Airbag in die Rennen geht. Lara Gut war vorerst schnell unterwegs und büsste dann im zweiten Streckenteil mit einer ziemlich aufrechten Fahrt viel Zeit ein.

Dass das Training von heute (4. Februar) nicht zuviel Aussagekraft hat zeigt die Fahrt von Lindsey Vonn.  Die Amerikanerin hielt sich extrem zurück, nachdem das Training wegen der langen Pistenarbeiten mit einstündiger Verspätung um die Mittagszeit begonnen hatte. Nicht nur dass die Weltcup Dominatorin aus den USA mit einem riesigen Schal um den Hals fuhr, absolvierte sie den unteren Teil dann nicht in Abfahrtshocke, sondern vorwiegend in aufrechter Haltung. "Ich habe heute nicht viel riskiert", sagte Vonn, die von ihrem Vater und Hund nach Oberbayern begleitet wurde.

Nicht verwirren lassen darf man sich auf der Resultatliste des Trainings durch die "Rubrik" DNS (did not start). Da sind unter anderem Beatrice Scalvedi, die Österreicherinn Sabrina Maier und Dajana Dengscherz, die Italienerin Verena Gasslitter oder die Deutsche Kira Weidle aufgeführt. Diese und andere Fahrerinnen standen beim zur fast gleichen Zeit in Davos ausgetragenen und durch Verena Gasslitter gewonnenen Europacup-Super-G am Start. Die Meldungen für das Rennen in Garmisch waren reine "Vorsichtsmassnahmen". Hätte in Garmisch heute nicht trainiert und in Davos nicht mehr gefahren werden können, so hätten die gemeldeten Fahrerinnen am Freitag das Training zur Weltcup-Abfahrt und dann auch das Rennen bestreiten dürfen. "Bei Beatrice Scalvedi war ein Start in Garmisch aber nie ernsthaft ein Thema. Bei ihr haben wir den Fokus auf den Europacup gelegt. Aber hätten die Rennen in Davos nicht gefahren werden können, so wäre Garmisch eine Option geworden", erklärt Swiss-Ski-Trainer Ulisse Delea.
Foto: Agence Zoom

Garmisch-Partenkirchen (D). Weltcup-Abfahrt, Frauen. 1. Training: 1. Romane Miradoli (F) 1:39,50. 2. Lindsey Vonn (USA) 0,20 zurück. 3. Viktoria Rebensburg (D) 0,27. 4. Breezy Johnson (USA) 0,54. 5. Corinne Suter (Sz) 0,41. 6. Tina Weirather (Lie) 0,54. 7. Fabienne Suter (Sz) 0,57. 8. Alice McKennis (USA) 0,62. 9. Alexandra Coletti (Monaco) 1,06. 10. Denise Feierabend (Sz) 1,07. 11. Laurenne Ross (USA) 1,29. 12. Mirena Küng (Sz) 1,42. 13. Edit Miklos (Un) 1,51. 14. Verena Stuffer (It) 1,53. 15. Daniela Merighetti (It) und Cornelia Hütter (Ö) 1,68. 17. Jacqueline Wiles (USA) 1,70. 18. Vanja Brodnik (Slo) und Stacey Cook (USA) je 1,73. 20. Ester Ledecka (Tschechien) 1,75. 21. Mirjam Puchner (Ö) und Jennifer Piot (F) je 1,85. 23. Priska Nufer (Sz) 1,87. 24. Patrizia Dorsch (D) 1,95. 25. Johanna Schnarf (It) 1,96. – Ferner: 33. Joana Hählen (Sz) 2,50. 40. Lara Gut (Sz) 3,33. 47. Larisa Yurkiw (Ka) 6,24. – Ausgeschieden: Tamara Tippler (Ö), Simona Hösl (D), Klara Krizova (Tschechien). – 51 Fahrerinnen gestartet, 48 klassiert.