Zuoz: Erster EC-Sieg für Eemeli Pirinen

Zuoz: Erster EC-Sieg für Eemeli Pirinen
29.01.2016 12:47:45 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Der 22 Jahre alte Finne Eemeli Pirinen gewinnt in Zuoz den zweiten Europacup-Riesenslalom und damit sein erstes Rennen auf dieser Stufe. Manuel Pleisch, der nach dem 1. Lauf in Führung gelegen hatte, wird Vierter.

Kein Schweizer Sieg bei den Europacup-Riesenslaloms in Zuoz. Wie am Vortag LoÏc Meillard konnte am 29. Januar auch Manuel Pleisch seine Halbzeitführung nicht in einen Sieg umwandeln. Dabei war der 25-Jährige auf bestem Weg, seinen ersten Sieg im Europacup zu fixieren. Pleisch baute bis zur letzten Zwischenzeit im 2. Lauf seine Führung – er lag nach dem 1. Lauf 0,47 Sekunden vor Axel William Patricksson – bis auf 1,14 Sekunden aus und beging dann einen zeitraubenden Fehler. Pleisch wurde letztlich Vierter und verpasste das Podestum 16 Hundertstelsekunden.

Pleisch erklärt, was du kurz vor dem Ziel passiert ist: "Es war ein ziemlich stark drehender Lauf und etwa 10 Tore vor dem Ziel ging mir der rechte Ski kurz weg und dann war ich zu direkt unterwegs. Als Folge davon hat es mich dann ziemlich eingebremst und ich musste kämpfen, dass ich noch im Rennen bleibe und ins Ziel komme." Es sei kein Besichtigungs- oder Linienfehler gewesen, so Pleisch. "Ich bin einen kurzen Moment nicht sauber zentral auf dem Ski gestanden – schon wars passiert." Ein Zwischenfall, der dem Bündner den Podestplatz und wohl den Sieg gekostet hat.

Der Sieg ging dann an den finnischen Riesenslalommeister des Jahres 2013, an Eemelie Pirinen. Der 22-Jährige lag nach dem 1. Lauf au sechster Position und sicherte sich den Sieg dank Laufbestzeit im finalen Durchgang. Der junge Mann vom Kuopio Ski Club vertrat sein Land bereits bei den Weltmeisterschaften 2013 in Schladming (30. im Riesenslalom) und 2015 in Vail/Beaver Creek (ohne Resultat). Auch neun Weltcup-Rennen hat Pirinen bestritten – davon die Riesenslaloms von Sölden, Val d'Isère und Alta Badia im laufenden Winter. Das einzige zählbare Resultat gelang dem Finnen im Dezember 2014 in Are mit dem 27. Platz. Es ist Pirinens erklärtes Ziel, im Weltcup Fuss zu fassen und dort eine gute Rolle zu spielen. Im Januar 2014 wurde er durch eine Knochenprellung am Schienbein gebremst und musste die Saison vorzeitig beenden. Das Comeback gab er dann im Oktober 2014 und im folgenden Winter verpasste er – neben dem Resultat von Are – zwei Mal die Qualifikation für die zweiten Läufe in Alta Badia und Kranjska Gora nur knapp.
Foto: Agence Zoom

Zuoz. Euorpacup-Riesenslalom, Männer: 1. Eemeli Pirinen (F)) 2:16,92. 2. Axel William Patricksson (No) 0,08 zurück. 3. Dominik Schwaiger (D) 0,17. 4. Manuel Pleisch (Sz) 0,33. 5. Loïc Meillard (Sz) 0,96. 6. Marcel Mathis (Ö) 1,23. 7. Aleksander Andrienko (Russ) 1,29. 8. Bjoernar Neteland(No) 1,55. 9. Krystof Kryzl (Tschechien) 1,76. 10. ChristianHirschbühel (Ö) 1,80. 11. Linus Strasser (D) 1,85. 12. Frocois Place (F) 1,96. 13. Alexander Schmid (D) 2,01.14. Thomas Hettegger (Ö) 2,08 15. Sandro Jenal (Sz) 2,09. 16. Martin Stricker (Sz) und Mattias Roenngren (Sd) 2,11. 18. Cyprien Sarrazin (F) 2,16. 19. MarcusMonsen (No) 2,21. 20. Alex Zingerle (It) 2,28. – Ferner: 24. Amaury Genoud (Sz) 2,61. 26. Gilles Roulin (Sz) 3,32. 28. Ramon Zenhäusern (Sz) und Elia Zurbriggen (Sz) je 3,67. 41. Daniele Sette (Sz) 7,15. 43. Simon Steimle (Sz) 9,99. Ausgeschieden (u.a.): Robin Vogelsang (Sz), Christopher Neumayer (Ö), Rasmus Windingstad (No), Andrea Ballerin (It). – 43 Fahrer klassiert.

Stand nach dem 1. Lauf: 1. Manuel Pleisch (Sz) 1:05,66. 2. Axel William Patricksson (No) 0,47 zurück. 3. Dominik Schwaiger (D) 0,54. 4. Bjoernar Neteland (No) 0,88. 5. Loïc Meillard (Sz) 0,73.  6. Eemeli Pirinen (Fi) 0,81. 7. Simon Maurberger (It) 0,84. 8. Marcel Mathis (Ö) 0,96. 9. Rasmus Windingstad (No) 1,02. 10. Aleksander Andrienko (russ)1,33. 11. Christian Hirschbühl (Ö) 1,75. 12. Elie Gateau (F) 1,78. 13. Cyprien Sarrazin (F) 1,81. 14. Andrea Ballerin (It) 1,83. 15. Sandro Jenal (Sz) 1,91. 16. Marcus Monsen (No) 1,99. 17. Martin Stricker (Sz) und Krystof Kr yzl (Tschechien) je 2,01. 19. Alexander Schmid (D) 2,04. 20. Alex Zingerle (It) 2,08. – Ferner: 25. Elia Zurbriggen (Sz) 2,55. 26. Amaury Genoud (Sz) 2,58. 33. Gilles Roulin (Sz) 3,03. 24. Ramon Zenhäusern (Sz) 3,07. 51. DanieleSette (Sz) 5,12. 52. Simon Steimle (Sz) 5,77. 53. Robin Vogelsang (Sz) 6,56. – Ausgeschieden (u.a.). Semyel Bissig (Sz), Cedric Noger (Sz), Benedikt Staubitzer (D), Stefan Brennsteiner (Ö), Henrik Roea (No), Greg Galeotti (F), Hig Roberts, Mark Engel (beide USA). – 80 Fahrer am Start, 53 Fahrer klassiert.

Der Europacup. Riesenslalom: 1. Stefan Brennsteiner (!O) 340Punkte. 2. Loïc Meillard (Sz) 334. 3. Simon Maurberger (It) 324. 4. Eemeli Pirinen (Fi) 2,84. 5. Axel William Patricksson (No) 283. – Gesamt: 1. Bjornar Neteland (No) 533 Punkte. 2. Emanuele Buzzi (It) 473. 3. Robin Buffet (F) 425. 4. Loïc Meillard (Sz) 410. 5. Ramon Zenhäusern (Sz) 393. 7. Marc Gini (Sz) 382.