Mauro Caviezel wird 2015/16 keine Rennen bestreiten

Mauro Caviezel wird 2015/16 keine Rennen bestreiten
28.01.2016 14:55:16 | skionline.ch, Peter Gerber
pd/peg. Die Hoffnung darauf, dass Speed-Spezialist Mauro Caviezel das dezimierte Schweizer Team bald verstärken kann, habensich zerschlagen. Der 27-jährige Bündner wird in diesem Winter keine Rennen bestreiten.

"Mauro Caviezel wird in der laufenden Saison nicht in das Wettkampfgeschehen eingreifen", teilt Swiss Ski in einem Communiqué mit. Der Bündner hatte sich im September des vergangenen Jahres bei einem Sturz im Schneetraining in Chile einen Bruch im linken Wadenbein zugezogen. Gemäss dem behandelnden Arzt, Dr. Lukas Weisskopf, sei die Verletzung zu 90 Prozent verheilt. „Der Heilungsprozess ist gut verlaufen. Da der Bruch genau auf Höhe des Skischuhrandes liegt, sind die Belastungen, die der Skirennsport mit sich bringt, aber noch zu gross“, so Weisskopf.

„Es geht mir immer besser. Ich brauche aber noch etwas Zeit, bis eine maximale Beanspruchung möglich ist“, so Caviezel. Der 27-Jährige wird nun die Rehabilitation weiter vorantreiben - mit dem Ziel, im Frühjahr vollumfänglich in das Mannschaftstraining einsteigen zu können.

Der Schweizer Speed-Team fehlen neben Caviezel bereits Patrick Küng (Patellasehen), Sandro Viletta (Knochenprellung) und Marc Berthod (mehrfache Rippenbrüche, Lungenquetschung und ev. Kreuzbandriss). Bei Marc Berthod wird heute (28. Januar) das Knie untersucht. Beat Feuz ist nach seinem Teilriss der Achillessehne wieder im Rennbetrieb.

Lesen Sie auch:
Mauro Caviezel, der Chauffeur und die Hoffnung auf Übersee
Glück im Unglück für Mauro Caviezel
Jetzt wirds ganz bitter: Mauro Caviezel mit Beinbruch

Quelle: Swiss Ski
Foto: Keystone