Vierter Europacup-Sieg für Ralph Weber

Vierter Europacup-Sieg für Ralph Weber
27.01.2016 14:15:02 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Jetzt hat er's geschafft. Gestern noch Zweiter, heute kann sich Ralph Weber als Sieger feiern lassen. In der zweiten Europacup-Sprint-Abfahrt von Davos setzte sich Ralph Weber vor Patrick Schweiger(Ö) und Emanuele Buzzi (It) durch und erreicht damit seinen vierten Sieg auf Stufe Europacup.

Nach der zweiten Europacup-Sprint-Abfahrt von Davos können die gleichen drei Fahrer auf das Podest steigen wie am Vortag (26. Januar). Nur die Reihenfolge wird eine andere sein. Der 22-jährige Ostschweizer Ralph Weber kann nach dem 2. Platz vom Dienstag zum vierten Mal in seiner Karriere einen Sieg in einem Europacup-Rennen feiern. Der Österreicher Patrick Schweiger (Dritter von gestern) wird Zweiter und Emanuele Buzzi, der Sieger des ersten Rennens, kommt auf Rang 3.

Die Piste sei an einigen Stellen durch Rillen und Spuren vom gestrigen Rennen gezeichnet und deshalb auch schwieriger zu befahren gewesen, sagte Weber gegenüber skionline.ch. "Ich habe gewusst, dass ich zwei, drei Stellen ganz genau fahren muss, weil Fehler sofort Zeit und bei den geringen Abständen eine gute Platzierung kosten würden. Auf der restlichen Strecke galt es angriffig zu fahren", erläutert der Sieger seine (aufgegangene) Renn-Taktik. Für ihn sei der zwischen Kitzbühel und Garmisch eingeschobene Abstecher nach Davos natürlich äusserst positiv verlaufen. "Ich habe gute FIS-Punkte gemacht, die mir im Weltcup zu einer besseren Startnummer verhelfen. Und ich kann sogar dank dem Europacup für den kommenden Winter auf einen Fixplatz im Weltcup hoffen", denkt der Sankt Galler während der Reise nach Garmisch (auch schon) an den Winter 2016/17.

Der erste Lauf wurde von einem schweren Sturz von Marc Berthod überschattet. Der Sankt Moritzer, der über Knie- und Brustschmerzen klagte, musste mit dem Heli ins Spital nach Chur gebracht werden (vgl. separate Meldung).
 

Foto: Agence Zoom

Davos. Europacup-Sprint-Abfahrt. 1. Ralph Weber (Sz) 2:16,03. 2. Patrick Schweiger (Ö) 0,07 zurück. 3. Emanuele Buzzi (It) 0,10. 4. Adrian Smiseth Sejersted (No) 0,37. 5. Paolo Pangrazzi (It) 0,45. 6. Stefan Rogentin (Sz) 0,58. 7. Christian Walder (Ö) 0,67. 8. Fernando Schmed (Sz) 0,88. 9. Niels Hintermann (Sz) 1,21. 10. Johannes Kröll (Ö) 1,23. 11. Nicolas Raffort (F) 1,25. 12. Frederic Berthold (Ö) 1,33. 13. Rasmus Windingstad (No) 1,55. 14. Tomas Markegaard (No) 1,66. 15. Alexander Koell (Sd) 1,74. 16. Miha Hrobat (Slo) 1,76. 17. Gian Luca Barandun (Sz) 1,86. 18. Victor Schuller (F) 1,89. 19. Ramon Zürcher (Sz) 1,97. 20. Matteo De Vettori (It) 1,99. – Ausgeschieden im 2. Lauf (u.a.): Sven Hermann (Sz), Mario Karelly (Ö), Manuel Schmid (D).

Stand nach dem 1. Lauf: 1. Ralph Weber (Sz) 1:07,54. 2. Emanuele Buzzi (It) 0,21 zurück. 3. Patrick Schweiger (Ö) 0,36. 4. Johannes Kröll (Ö) 0,46. 5. Stefan Rogentin (Sz) 0,56. 6. Nicolas Raffort (F) 0,68. 7. Adrian Smiseth Sejersted (No) 0,72. 8. Paolo Pangrazzi (It) 0,73. 9. Daniel Hemetsberger und Christian Walder (beide Ö) je 0,84. 11. Fernando Schmed (Sz) 0,86. 12. Gian Luca Barandun (sz) 0,91. 13. Nils Mani (Sz) 0,94. 14. Rasmus Windingstad (No) 1,03. 15. Alexander Koell (Sd) 1,05. 16. Niels Hintermann (Sz) 1,09. 17. Miha Hrobat (Slo) 1,12. 18. Mario Karelly (Ö) 1,16. 19. Victor Schuller (F) 1,17. 20. Christof Brandner (D) 1,22. – Ferner: 22. Sandro Simonet (Sz) 1,27. 29. Gilles Roulin (Sz) 1,42. 31. Ramon Zürcher (Sz) 1,46. 36. Sven Hermann (Sz) 1,57. 38. Marc Pfister (Sz) 1,91. 56. Pierre Bugnard(Sz) 2,12. 69. Urs Kryenbühl (Sz) 2,70. 70. Tim Zogg (Sz) 2,78.  – Ausgeschieden: Marc Berthod (Sz).

Europacup. Abfahrt: 1. Ralph Weber (Sz) 180 Punkte. 2. Emanuele Buzzi (It) 160. 3. Patrick Schweiger (Ö) 140. 4. Adrian Smiseth Sejersted (No) 90. 5. Christian Walder (Ö) 81. 6. Stefan Rogentin (Sz) und Johannes Kröll (Ö) je 76. 8. Niels Hintermann (Sz) 58. – Gesamt: 1. Bjoernar Neteland (No) 485. 2. Emanuele Buzzi ((It) 472. 3. Robin Buffet (F) 425. 4. Ramon Zenhäusern (Sz) 390. 5. Marc Gini (Sz) 382. – Ferner: 8. Loïc Meillard (Sz) 325. 16. Ralph Weber (Sz) 224. 17. Reto Schmidiger (Sz) 216.


Lesen Sie auch:
Ralph Weber schrammt knapp am vierten Europacup-Sieg vorbei