Henrik Kristoffersen macht den Triumph der Vikinger komplett

Henrik Kristoffersen macht den Triumph der Vikinger komplett
17.01.2016 14:31:42 | skionline.ch, Peter Gerber
peg. Henrik Kristoffersen gewinnt den Slalom in Wengen. Damit gehen alle Rennsiege des Wochenendes an die Norweger. Bitter: die besten Schweizer – Luca Aerni und Daniel Yule – schieden im 2. Lauf aus.

Sämtlich drei Rennen der 86. Internatinonalen Lauberhorn-Rennen sind durch Norweger gewonnen worden. Dank den Siegen von Kjetil Jansrud (Alpine Kombination), Aksel Lund Svindal (Abfahrt) und Henrik Kristoffersen (Slalom) steht die norwegische Männer-Mannschaft jetzt schon bei 12 Saisonsiegen. "Es war am Limit, Vollgas in beiden Läufen. Heute bin ich sehr zufriden", sagte Henrik Kristoffersen gegenüber dem Schweizer Fernsehen. Er sei nicht unschlagbar, aber ganz okay in Form untertrieb der 21-jährige sechsfache Junioren-Weltmeister etwas. Von fünf Slalom-Rennen hat der Norweger jetzt deren vier gewonnen.



Luca Aerni, als Siebter bestklassierter Schweizer nach dem 1. Lauf, schied ebenso aus wie zuvor Daniel Yule. Aerni kreuzte die Ski, rutschte weg und blieb nach den Nullern in Santa Caterina und Val d'Isere bereits im dritten Slalom der Saison ohne Punkte. "Ein Fehler von mir, ganz klar", sagte der Berner nach dem Ausscheiden.

Beim fünften Weltcup-Rennen der Saison und ausgerechnet vor Heimpublikum gab es für Daniel Yule einen Nuller. Der Romand rutschte auf dem Innenski weg und konnte in den Kampf um die Top-10-Plätze nicht eingreifen. "Bei diesem Tor war es ziemlich glatt. Ich war zu direkt und bin dann mit einem dummen Reflex zuviel Innenlage gemacht und bin dann weggerutscht."



Damit erscheint in der Resultatliste aus Schweizer Sicht einzig der Name von Marc Gini. Der 31-jährige Routinier holte zum ersten Mal in diesem Winter Weltcup-Punkte und war entsprechend erleichtert. "Das heute ist wieder ein weiterer Schritt in die richtige Richtung. Der zweite Lauf ist zwar etwas enttäuschend verlaufen, vielleicht bin ich etwas zu hart auf dem Ski gestanden", meinte Gini. Der Bündner konnte zuletzt in Kranjska Gora am 10. März 2013 Weltcup-Punkte gewinnen.



Auch Marcel Hirscher bleibt 2016 in Wengen ohne Resultat. Nach einer angriffigen und schnellen Fahrt machte Hirscher einen Fehler, stieg zurück, fädelte später ein und schied aus. Vor einem Jahr kam für den Salzburger das Aus auf dem Original-Slalom-Hang im 1. Lauf nach rund 20 Sekunden. Damit bleibt Hirschers Liste der erreichten Siege weiterhin ohne Eintrag des Berner Oberländer Ortes Wengen. "Es war heute von Anfang an nicht mein Tag. Ich muss das abhaken, es tut mir leid, dass ich das so sagen muss." Er sei zwar kein abergläubischer Mensch aber mit Wengen klappe es einfach nicht. "Ich traue mich nicht zu sagen, dass ich solange fahre, bis es endlich klappt. Aber ein, zwei Chancen kommen schon noch." Bei seinem Ausscheiden ruinierte sich Hirscher auch noch seinen Ski. Laut Auskunft von Hirschers Servicemann waren beide Kanten auf einer Länge von rund 20 Zentimetern teils weggerissen. "Ich habs gar nicht glauben können. Vielleicht bin ich mir auf den Ski gestiegen, oder ich bin über einen Stein gefahren", meinte Hirscher. Damit wurde Marco Schwarz bester Österreicher. Es war das schlechteste Wengen-Ergebnis des ÖSV überhaupt.
Foto: Keystone

Wengen. Weltcup-Slalom, Männer. 1. Henrik Kristoffersen (No) 1:37,85. 2. Giuliano Razzoli (It) 0,30 zurück. 2. Stefano Gross (It) 0,68. 4. Jens Byggmark (Sd) 0,69. 5. Felix Neureuther (D) 0,79. 6. Alexis Pinturault (F) 0,91. 7. Andre Myhrer (Sd) und Jean-Baptiste Grange (F) je 0,92. 9. Sebastian Foss-Solevaag (No)  1,03. 10. Victor Muffat-Jeandet (F) 1,18. 11. Robin Buffet (F) 1,33. 12. Tim Kelley (USA) 1,47. 13. Mattias Hargin (Sd) 1,50. 14. Marco Schwarz (Ö) 1,52. 15. Patrick Thaler (It) 1,54. 16. Dave Ryding (GBR) 1,61. 17. Leif Kristian Haugen (No) 1,64. 18. Espen Lysdahl (No) 1,70. 19. Thomas Mermillod Blondin (F) 1,71. 20. David Chodounsky (USA) 1,73. 21. Marc Digruber (Ö) 1,80. 22. Dalibor Samsal (Un) 1,99. 23. Erik Read (Ka) 2,01. 24. Marc Gini (Sz) 2,33. 25. Dominik Stehle (D) 8,12. 26. Stefan Hadalin (Slo) 8,75. – Ausgeschieden: Luca Aerni, Daniel Yule (beideSz), Marcel Hirscher, Reinfried Herbst (beide Ö), Trevor Philp (Ka).

Der Stand nach dem 1. Lauf: 1. Henrik Kristoffersen (No) 47,89.  2. Giuliano Razzoli (It) 0,16 zurück. 3. Felix Neureuther (D) 0,35. 4. Jean-Baptiste Grange (F) 0,41. 5. Stefano Gross (It) 0,45. 6. Mattias Hargin (Sd) 0,53. 7. Luca Aerni (Sz) 0,58. 8. Alexis Pinturault (F) 0,67. 9. Thomas Mermillod Blondin (F) 0,73. 10. Marcel Hirscher (Ö), Marco Schwarz (Ö) und Victor Muffa-Jeandet (F) je 0,74. 13. David Chodounsky (USA) 0,76. 14. Dave Ryding (GBR) 0,77. 15. Daniel Yule (Sz) und Espen Lysdahl (No) je 0,94. 17. Patrick Thaler (It) 0,95. 18. Sebastian Foss-Solevaag (No) und Andre Myhrer (Sd) je 1,02. 20. Trevor Philp (Ka) 1,04. 21. Tim Kelley (USA) 1,07. 22. Jens Byggmark (Sd) 1,08. 23. Leif KristianHaugen (No) 1,16. 24. Stefan Hadalin (SlO 1,11. 25. Dominik Stehle (D) 1,26. 26. Erik Read (Ka) 1,39. 27. Robin Buffet (F) 1,40. 28. Marc Gini (Sz) 1,43. 29. Dalibor Samsal (Un) 1,47. 30. Marc Digruber (Ö) und Reinfried Herbst (Ö) je 1,54. – Ferner: 33. Michael Matt (Ö) 1,77. 34. Fritz Dopfer (D) 1,81. 36. Bernhard Niederberger (Sz) 1,85. 37. Wolfgang Hörl (Ö) 1,90.  40. Linus Strasser (D) 1,93. 43. Ivica Kostelic (Kro) 2,47. 47. Ramon Zenhäusern (Sz) 6,68. – Ausgeschieden: Alexander Choroschilow (Russ), Manuel Feller (Ö), Ted Ligety (USA), Julien Lizeroux, Thomas Fanara (beide F), Axel Baeck, Anton Lahdenperae (beide Sd), Manfred Mölgg (It), Adam Zampa (Sk). – Disqualifiziert: Riccardo Tonetti (It).